Nonwovens

Für die Verarbeitung von Stapelfasern zu Vliesen werden in der Vliesstoffindustrie Krempeln eingesetzt. Die hierbei hergestellen Vliesstoffe finden sowohl in der klassischen Textilindustrie als auch in den verschiedensten technischen Bereichen - von der Automobilindustrie über Geotextilien bis hin zum Hygienesektor und der Medizintechnik - Anwendung.

Ein optimales Kardierergebnis in der Vliesstoffindustrie sorgt dafür, dass jede Faser zur gewünschten Qualität des Vliesstoffe beiträgt und das volle Rohstoffpotenzial ausgeschöfpt wird.

Die Zusammensetzung und Auswahl der Garnituren für eine Krempel hängt somit vom Endprodukt, dem Rohstoff und der geforderten Krempelleistung ab. Dabei ist die Geometrie der Garniturzähne von entscheidender Bedeutung.

Groz-Beckert bietet im Nonwovens-Bereich Garnituren für verschiedensten Anwendungen sowie Serviceleistungen wie die Produktberatung und -empfehlung.

Einzugswalzengarnituren

Diese Garnituren sind für eine gleichmäßige Einspeisung der Fasern in die Krempel verantwortlich. In der Regel finden grobe, Garnituren Anwendung, die in der Lage sind, eine dicke Fasermatte zu kontrollieren.

Vorreißer-/ Vorwalzengarnituren

Mithilfe der Vorreißer-/Vorwalzengarnituren werden Faserflocken aus der zusammenhängenden Flockenvorlage herausgelöst und in den Kardierprozess geführt.

Übertragswalzengarnituren

In der Regel weisen Übertragungswalzengarnituren einen Brustwinkel von 60° auf. Damit ist gewährleistet, dass die Fasern der vorgelagerten Walze vollständig an die nachgelagerte Walze übergeben werden.

Trommelgarnituren

Da sie mit den meisten benachbarten Walzen in Kontakt treten, gelten die Trommelgarnituren als Herz einer jeden Krempel. Die Auswahl der Trommelgarnitur richtet sich insbesondere nach der Faserart und -feinheit.

Arbeiter-/ Abnehmergarnituren

Die Arbeitergarnituren bewirken die Öffnung der Faserflocken bis zur Einzelfaser und Durchmischung der Faserkomponenten. Für die gleichmäßige Verteilung der Fasern im Vlies sind die Abnehmergarnituren verantwortlich.

Wendergarnituren

Bei hohen Durchsatzleistungen sind hohe Arbeiter- und Wenderdrehzahlen notwendig. Die Geometrie der Wendergarnituren hat sich daher in Richtung Arbeiter- und Abnehmergarnituren entwickelt.

Stauchwalzengarnituren

Die besondere Anforderung an die Stauchwalzengarnitur liegt in der Oberflächengüte. Es gilt die zusammengestauchten Fasern zu kontrollieren und vollständig an die nachgelagerte Walze abzugeben.

Abnahmewalzengarnitur

Die Abnahmewalzengarnituren sind für die schadfreie Übergabe der Fasern aus der Krempel zur weiteren Produktionslinie zuständig.

Die Anlieferung der Faserrohstoffe erfolgt in der Vliesstoffindustrie in fest gepressten Ballen. Diese müssen in der Faservorbereitung geöffnet und gemischt werden, wodurch das Material stark beansprucht wird.

Dabei entstehen nicht selten Kurzfasern, welche später die Qualität des Vlieses mindern. Dementsprechend ist ein Kompromiss zwischen Öffnungsleistung und Faserschädigung notwendig, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Dieses ist daher an die Beachtung einiger grundlegender Dinge geknüpft:

  1. Die verwendeten Garnituren müssen der Prozessfolge angepasst werden. Die Öffnungsstellen in der Faservorbereitung sind dem fortlaufenden Öffnungsprozess angepasst und mit feiner werdenden Garnituren bestückt, wobei auch der Brustwinkel der Garnitur dem Öffnungsgrad angepasst ist.
  2. Durch die Abnutzung der Garnitur sinkt die Intensität der Öffnung des Rohmaterials. Für eine gleichbleibende Qualität ist es deshalb wichtig, abgenutzte Garnituren rechtzeitig zu ersetzen. Nur so kann eine gleichbleibende Qualität garantiert werden.

Volantbänder

Volantbänder sind dafür zuständig, tief in der Garnitur liegende Fasern an die Oberfläche der Tambourgarnitur zu führen.

Volantband

Um den Anfang und das Ende einer Garnitur auf einer Walze fachgerecht zu befestigen sind Randdrähte notwendig, die in die Nuten am Rand einer Walze eingesetzt werden. .

Bei jedem Überschleifen der Walze wird der Randdraht entfernt und anschließend ersetzt.

Groz-Beckert bietet zusätzlich spezielles Zubehör für Reinigungs-, Beurteilungs- und Einstellarbeiten.

Das Produktportfolio reicht von Einstell- und Kardendeckellehren über Entgrat- und Abziehsteine bis hin zu Putzkraten und Messingbürsten.

Kennen Sie bereits unseren Newsletter?

Der Groz-Beckert Newsletter hält Sie stets auf dem Laufenden zu den neuesten Entwicklungen aus der textilen Welt. Sie wollen mehr erfahren? Melden Sie sich am besten gleich an.

zum Newsletter