Über Umwege eröffneten sich bei mir ganz neue berufliche Perspektiven bei Groz-Beckert als Einrichter und Bediener von Maschinen für die Nadelproduktion. Als gelernter Fensterbauer hatte ich bis zu meinem Einstieg bei Groz-Beckert keinerlei Berührungspunkte mit der Branche und meinem jetzigen Tätigkeitsbereich.


Doch durch interne Schulungen und Weiterbildungen zur Fachkraft für Metalltechnik gelang es mir schnell, mich in meinem Job zurechtzufinden. Unter anderem haben hier auch meine Kollegen und Führungskräfte einen großen Beitrag mit ihrer Hilfsbereitschaft beigetragen.

Toll finde ich bei meiner Arbeit, dass kein Tag wie der andere ist. Für jeden Nadeltyp der großen Produktpalette sind unterschiedliche Arbeitsschritte vorzunehmen und bei der Einführung von neuen Produkten müssen teilweise ganze Teilprozesse angepasst werden.


Trotz meiner Schichtarbeit sind meine Arbeitszeiten bei Groz-Beckert relativ geregelt. So bleibt immer genug Vorlaufzeit für die Planung der Wochenenden, um ab und zu einen Ausflug an den nahegelegenen Bodensee oder ins Donautal zu machen.