Magazine März 2019

Der Kunde im Mittelpunkt der textilen Welt

Was das erweiterte Zubehörportfolio für Sie bereithält

Wenn es um ein optimales Kardierergebnis geht, nehmen neben der Auswahl der richtigen Garnituren sowohl die Einstellungen der Walzen als auch die Wartung und Reinigung der Garnituren eine entscheidende Rolle ein. Aus diesem Grund bietet Groz-Beckert spezielle Servicewerkzeuge zum Reinigen, Pflegen und Einstellen der Garnituren an. Dieses Portfolio haben wir kürzlich für Sie optimiert und möchten es Ihnen gerne vorstellen.

Beim Aufziehen der Garnituren und Einstellen der Karde oder Krempel sowie im täglichen Maschinenbetrieb ist es für eine optimale Nutzung der Garnitur notwendig, Walzenabstände richtig einzustellen und die Garnitur regelmäßig zu prüfen und zu warten. Das breite Zubehörsortiment von Groz-Beckert stellt Ihnen Werkzeuge zur Verfügung, mit deren Hilfe sowohl die Maschinenverfügbarkeit als auch die Lebensdauer Ihrer Garnituren verlängert werden können. Unser vielfältiges Zubehörprogramm enthält Produkte für das Aufziehen der Garnituren, das Einstellen der Walzen und die Reinigung, Nachbehandlung und Prüfung der Garnituren im laufenden Betrieb.

Keramik-Bremsbacken für das Aufziehen von Garnituren

Für das Aufziehen von Garnituren werden Bremsbacken benötigt, die die Garnitur mit definierter Spannung auf der Walze anbringen. Groz-Beckert bietet daher verschiedene Bremsbacken für ein breites Feld an Aufziehwerkzeugen an.

Beim Aufziehen sollte besonders auf den Verschleiß und das Erhitzen der Bremsbacken geachtet werden, da beides zu einer ungleichen Bremswirkung führt und damit die Gefahr einer Einschnürung von Walzen birgt. Zusätzlich kann das Zahnbild verändert und die homogene Wirkung der Garnitur beeinflusst werden. Darüber hinaus können beschädigte Bremsbacken Kratzer in der Oberfläche der Garnitur bewirken, wodurch sich Fasern in der Garnitur sammeln können. Aus diesem Grund empfiehlt Groz-Beckert die regelmäßige Kontrolle der Bremsbacken sowie den rechtzeitigen Austausch.

Einstell- und Kardendeckellehren aus nicht-rostendem Stahl

Für das Einstellen von Walzen- und Garniturabständen in der Krempel und der Karde bietet Groz-Beckert ein breites Portfolio an Einstell- und Kardendeckellehren an. Für das optimale Einstellen von Walzen sollten die Lehren sauber und unbeschädigt sein, da bereits eine verkratzte Oberfläche die feinen Garniturzähne beschädigen kann. Sowohl für den vorderen, groben Bereich der Krempel oder Karde als auch für den sensiblen Abnahmebereich sollten unterschiedliche Lehren verwendet werden. Um die Nutzbarkeit der Einstelllehren zu verlängern, bietet Groz-Beckert diese aus nicht-rostendem Stahl an.

Reinigung der Garnituren im laufenden Betrieb

Der Großteil der Schäden und Qualitäts-einschränkungen im Endprodukt sind auf eine mangelnde Reinigung der Karde oder Krempel und der Garnitur im laufenden Betrieb zurückzuführen. Fasern sammeln sich gerne und schnell in der Karde bzw. Krempel und bilden Büschel oder Fahnen. Lösen sich Faseransammlungen, kann dies nicht nur zu Beschädigungen der Garnitur, sondern sogar zu einem Anlagenstopp führen. Um Schäden langfristig zu vermeiden, muss die Anlage regelmäßig kontrolliert und Faseransammlungen entfernt werden. Groz-Beckert bietet hierfür Reinigungswerkzeuge, wie den Flockfänger zum komfortablen Entfernen von Fasern, Putzkratzen und Bürsten zur Reinigung der zugesetzten Garnituren sowie Faserhaken zum Entfernen gequetschter Fasern an schwer zugänglichen Stellen.

Zubehör für Spezialanwendungen

Für besondere Anwendungen ist zusätzlich zur Reinigung eine Nachbehandlung der Garnituren notwendig, um die Maschinenlaufzeit und Qualität des Endprodukts langfristig zu gewährleisten. Diese Nacharbeiten – Entgraten, Polieren und Nachschärfen – sollten nur in Ausnahmefällen und von erfahrenen Personen durchgeführt werden, um dauerhafte Garniturschädigungen durch eine unsachgemäße Nachbehandlung zu vermeiden.

Groz-Beckert empfiehlt das Polieren, um die Oberfläche der Garnitur zu bearbeiten, wie bspw. beim Entfernen von Rost nach langem Maschinenstillstand. Beschädigungen an den Garnituren nach einem Walzenkontakt sowie leicht verbogene Zähne können durch das Entgraten egalisiert werden. Um stumpf gewordene Spitzen wieder zu aktivieren, kann die Garnitur nachgeschärft werden.

Prüfen der Garnituren durch spezielle Mikroskope

Die Garnitur fungiert in der Krempel oder Karde als Werkzeug, welches einem laufenden, schleichenden Verschleiß ausgesetzt ist. Deshalb ersetzt der Großteil der Groz-Beckert Carding-Kunden die Garnitur nach vorgegebenen Zyklen oder sobald die Qualität des Endprodukts nicht mehr der Spezifikation entspricht. Groz-Beckert empfiehlt den Garniturenzustand mithilfe von Mikroskopen regelmäßig zu prüfen, um den Garniturenaustausch bzw. eine Qualitätsminderung bereits frühzeitig erkennen und präventiv agieren zu können.

Das breit gefächerte Zubehörprogramm wurde in enger Zusammenarbeit mit den Groz-Beckert Servicetechnikern entwickelt und optimiert. Damit möchten wir Sie auch in Zukunft mit innovativen Lösungen aus der Praxis unterstützen und so den optimalen Nutzen Ihrer Garnitur langfristig gewährleisten.

Sie interessieren sich für unser Zubehörportfolio? Dann besuchen Sie uns auf der Groz-Beckert Website oder kontaktieren Sie unsere Experten.

Eine Tambourgarnitur in der Vliesstoffindustrie könnte bei Vollauslastung mit einer Geschwindigkeit von 1.500 m/min innerhalb von rund 19 Tagen die Strecke des Erdumfangs auf Höhe des Äquators zurücklegen.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen