Magazine April 2020

Widerstandsfähigkeit bis ins kleinste Detail

Die gröbsten Ganzstahlgarnituren von Groz-Beckert, die verketteten 4- und 5-Gang Garnituren, lassen sich nicht mit herkömmlichen Ganzstahlgarnituren vergleichen. Ihr besonderes Merkmal sind die großen Fußbreiten von 5,08 mm (5-Gang) und 6,35 mm (4-Gang). Sie sind damit die gröbsten Ganzstahlgarnituren im Produktportfolio von Groz-Beckert und auf dem Markt. Die Gangzahl gibt hierbei an, wie viele Windungen die Garnitur pro Zoll hat.

Im Falle eines durch Überlastung ausgelösten Crashs können unverkettete Garnituren sehr großen Schaden an der Anlage anrichten. Um das möglichst zu vermeiden, sind die 4- und 5-Gang Garnituren ausschließlich in der verketteten Fußform verfügbar. Eine unverkettete Garnitur würde durch Aufspringen jegliche Walzen der Anlage beschädigen. Verkettete Garnituren neigen durch ihre Fußform dagegen weniger zum Aufspringen.

Verkettete und unverkettete Garnituren im Crash-Fall

Besondere Garnituren für spezielle Anwendungsbereiche

Die besonderen Eigenschaften der verketteten 4- und 5-Gang Garnituren machen sie zum perfekten Werkzeug in den Bereichen der Textilindustrie, in denen Widerstandsfähigkeit gefordert ist. Ihr Haupteinsatzgebiet liegt aus diesem Grund auch im Textilrecycling. Hier müssen große Mengen an Textilien zur Einzelfaser zurückgeführt werden. Dabei ist nicht nur beim Auflösen strapazierfähiger und reißfester Textilien wie Jeanshosen Widerstandsfähigkeit bei gleichzeitig hohen Geschwindigkeiten gefragt, auch Fremdteile wie Knöpfe, Reißverschlüsse oder Nieten dürfen nicht zu einer Überbelastung der eingesetzten Garnitur führen. Herkömmliche Garnituren sind für diese Anwendung nicht geeignet, sie würden zu Produktionsausfällen führen.

Jeans mit Nieten für das Recycling

Gleiches gilt für die Herstellung zellulosischer Fasern (u.a. Viskose). Bei dieser Sonderanwendung müssen fest gepresste Rohmaterialien für die Faserherstellung auseinandergerissen und zerkleinert werden. Die 4-Gang Garnitur kann dabei auf Brechwalzen montiert werden und muss eine hohe Festigkeit des Zahns sowie des Fußes aufweisen, um Beschädigungen oder Brüchen standzuhalten. Diese würden zum Anlagenstopp und damit zum Maschinenausfall beim Kunden führen.

Neben der Verarbeitung von Recycling und der Herstellung von Zellulosefasern, kommen die gröbsten Garnituren von Groz-Beckert auch bei der Aufbereitung von Naturfasern, wie zum Beispiel Flachs zur Anwendung. Die hierbei verarbeiteten Fasermengen verbunden mit den Fasereigenschaften, erfordern sehr widerstandsfähige und robuste Garnituren um eine optimale Aufbereitung zu gewährleisten.

Zudem wird der Einsatz der verketteten 5-Gang Garnitur auf Einzugs- und Vorreißerwalzen der Krempel empfohlen. Mithilfe dieser Garnitur kann hier eine relativ dicke Faservorlage kontrolliert und der Krempel gleichmäßig zugeführt werden. Ob nun auf der Öffnungs- oder der Einzugswalze, die verketteten 4- und 5-Gang Garnituren sorgen bei optimalem Einsatz für ideale Voraussetzungen für die nachgelagerte Kardierung.

Verkettete 4- und 5-Gang Garnituren

Optimaler Service für anspruchsvolle Garnituren

Aufgrund ihrer besonderen Widerstandsfähigkeit benötigt man für das Aufziehen der verketteten 4- und 5-Gang Garnituren nicht nur sehr viel Geduld sondern auch einen Servicetechniker mit viel Erfahrung im Umgang mit diesen Garnituren. Servicetechniker von Groz-Beckert werden speziell auch für solche anspruchsvollen Arbeiten ausgebildet. In Kombination mit den richtigen Arbeitswerkzeugen bieten wir so eine zuverlässige Servicequalität und erreichen damit eine hohe Kundenzufriedenheit.

Um eine verkettete 4-Gang Garnitur von Groz-Beckert auf eine Walze mit 200 mm Durchmesser aufzuziehen, müssen enorme Biege- und Andrückkräfte überwunden werden. Um diese Kraft aufzubringen, müsste eine Person fast ihr ganzes Körpergewicht einsetzen.