Magazine Dezember 2014

Die textile Welt im Blick: von Wüste bis Wolle

Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden, aber verbessern kann man stets etwas. Nach diesem Leitsatz funktioniert der tägliche Erfolg in allen Branchen, und Groz-Beckert ist in solchen Fragen erfolgreicher Unterstützer der Textilindustrie. Ob es nun darum geht, bereits bekannte Wege zur Wassergewinnung deutlich zu verbessern, Weben durch leichtere und dennoch robuste Webschäfte effizienter zu machen, mit leistungsstarken Tufting Gauge Parts Qualität und Output in der Teppichproduktion zu sichern, oder seit Jahrzehnten mit hochwertigen Nadeln dekorative Nähte gelingen zu lassen: Als Partner entlang der textilen Wertschöpfungskette trägt Groz-Beckert viel zu diesen täglichen Erfolgen bei. Wie das im Detail geschieht, erfahren Sie in dieser Ausgabe.

Tauchen Sie ein in die Welt von Groz-Beckert – am besten gleich jetzt.

Wasser ist nicht nur Quelle allen Lebens, sondern auch ein immer knapper werdendes Gut. Wie Gewirke dabei helfen können, Wasser auch da zu gewinnen, wo es allenfalls in Form von Nebel verfügbar ist, macht die Bandbreite von technischen Textilien deutlich. Die Herstellung von Textilien ist jedoch nicht nur eine immer wieder neue Herausforderung aus technischer Sicht: Auch wirtschaftlich muss sie sein. Dass dies mit Hilfe von Groz-Beckert Produkten und deren herausragenden Eigenschaften gelingt, belegt das Porträt des deutschen Gewebe-Herstellers IBENA.

Effizienz und Wirtschaftlichkeit spielen auch die Hauptrolle beim Tufting: Wie in allen anderen Bereichen der Fertigung ist das Denken in Systemen entscheidend dafür, so wenig Verschleiß und Ausschuss und so viel Output wie möglich zu erzielen. Perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten von Groz-Beckert sind dafür ideale Voraussetzung. Dies gilt auch bei der Verarbeitung von Naturfasern, die dank einer Neuorientierung in den vergangenen Jahren erheblich an Nachfrage und damit an Marktbedeutung zurückgewonnen haben – und das auf Gebieten, die erst durch neue Behandlungsmethoden für diese oft schwierigen Rohstoff-Klassiker erschlossen wurden.

Die klassische Handarbeit beim Nähen gehört für hochwertige Textilien auch heute noch zu den gefragten Qualitätsmerkmalen. Dass die dekorative Anmutung von handgemachten Nähten auch maschinell erzielt werden kann, beweist seit Jahrzehnten der Nähmaschinenspezialist AMF Reece, dessen Portfolio ebenfalls in dieser Ausgabe vorgestellt wird.

Die sehen: Die Grenzen der Branche sind dank ihres Ideenreichtums weiter in Expansion. Angesichts der globalen Strukturen der Textilindustrie ist Innovation für den anhaltenden Markterfolg ein Muss – und Groz-Beckert steht seinen Kunden dabei mit leistungsfähigen und richtungsweisenden Produkten zur Seite.