Magazine März 2016

Die textile Welt im Blick: von Forschung bis Systemdenken

Das Jahr 2016 steht nach dem chinesischen Kalender unter dem Zeichen des Affen – Wendigkeit, Cleverness und Raffinesse werden diesem Tier in der traditionellen chinesischen Symbolik unter anderem zugeschrieben. Und Groz-Beckert steht in gleicher Tradition: Das stetige Streben nach Innovation durch kluge Weiter- und Neuentwicklung von Produkten, Dienstleistungen zur Steigerung von Produktivität und für mehr Sicherheit im Herstellungsprozess oder das Einbringen des eigenen Fachwissens bei Herausforderungen der Kunden sind die Faktoren, die den Erfolg Groz-Beckerts ausmachen.

Auch in dieser Ausgabe stellt Groz-Beckert zahlreiche Aspekte in den unterschiedlichsten Textiltechnologien vor, die Innovation und Problemlösung anbieten – mit Wendigkeit, Cleverness und Raffinesse. Tauchen Sie ein in die Welt von Groz-Beckert – am besten gleich jetzt.

Qualität und Service

Verlässlichkeit in der Qualität der eingesetzten Werkzeuge ist ein wichtiger Faktor bei der Produktionsplanung. Welche Gründe für Wirkwerkzeuge aus dem Hause Groz-Beckert sprechen, beleuchtet ein Beitrag dieser „Magazine“-Ausgabe: Von besonders präziser Fertigung über das ideale Zusammenspiel der Werkzeuge bis hin zur optimalen Handhabbarkeit reichen die Argumente für Nadeln, Systemteile und Wirkfassungen.

Gleiches gilt für die Webereivorbereitung, bei der das Einziehen durch ausgeklügelte Technologie von Groz-Beckert schnell und verlässlich gelingt. Transport, Einziehen und Anknüpfen mit Unterstützung von WorkTruck, WarpMaster und KnotPointPlus sind wichtige Faktoren für kurze Rüstzeiten und eine gesteigerte Produktivität.

Best Practice – für den Produkteinsatz und im Handling

Wertvolle Tipps zum richtigen Einsatz von Filznadeln bei der Finish-Vernadelung gibt es für alle Nonwovens-Experten: Typische Probleme in der Endbearbeitung eines Vliesstoffs lassen sich durch den gekonnten Einsatz der Groz-Beckert Twisted-Filznadel lösen.

Ganzheitliche Unterstützung bietet das neue Qualitätsmanagement „INH“ (Ideal Needle Handling) von Groz-Beckert, das die Handhabung von Nähmaschinennadeln im Produktionsprozess nicht nur schlüssig gliedert, sondern auch den hohen Produktsicherheitsanforderungen von Auftraggebern der nähenden Industrie gerecht wird. Mit dem individuell anpassbaren INH-Prozess und der bei Groz-Beckert erhältlichen Ausrüstung gelingt es, umweltgerecht, effizient, sicher und voll dokumentiert die Lücke zwischen bestehenden Prozessen und Vorgaben der Kunden zu schließen.

Know-how und Forschung

Materialien wie Carbonfaser oder Glasfaser sind keine Neuheit mehr bei technischen Textilien – ebenso wie deren durchaus anspruchsvolle Eigenschaften, die sich in der Verarbeitung bemerkbar machen. Solche speziellen Herausforderungen, zum Beispiel die Verarbeitung von Carbongewebe, werden von der Forschungsgesellschaft für Textiltechnik Albstadt (FTA), einem Unternehmen der Groz-Beckert Gruppe, gelöst. So spart Hersteller Schmuhl Faserverbundtechnik (FVT) nun wertvolle Zeit beim Belegen von Formen für die Herstellung spezieller Patientenliegen für die Kernspintomographie – dank eines von FTA und Groz-Beckert neuentwickelten Drehergewebes aus Carbongarnen.

Aber auch in den Details zeigt sich, was Groz-Beckert für Sie tun kann. So wurde der Service des Bereichs Carding für deutschsprachige Kunden von Groz-Beckert Carding Belgium an die Konzernzentrale nach Albstadt (Deutschland) übergeben, um noch schneller und direkt vor Ort für die Kunden da sein zu können.

Sie sehen: Innovationskraft, Verfeinerung und Know-how, das sind die Komponenten, die all das und noch viel mehr bei Groz-Beckert möglich machen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!