Magazine April 2014

Die textile Welt im Blick: von Tradition bis Produktivität

Produktivitätsoptimierung lohnt sich

In der Newsletter-Ausgabe 3/2013 wurde der Groz-Beckert Effizienzrechner „Productivity Benchmark“ vorgestellt, der auf spielerische Art zeigt, wie bereits kleine Veränderungen einzelner Faktoren einen großen Einfluss auf die Produktivität haben. Nun folgt die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte: die Unterstützung unserer Kunden beim Thema Produktivitätserhöhung in Form von gemeinsam durchgeführten Feldtests. Die Ergebnisse überzeugen!

Feldtests belegen den erwarteten Mehrwert

Um den Mehrwert kleiner, aber gezielter Anpassungen für den Kunden zu belegen, hat Groz-Beckert begonnen, in verschiedenen Märkten Feldtests durchzuführen, die den Kunden zeigen, wie sich kleine Änderungen einzelner Faktoren konkret in ihrer eigenen Produktion auswirken – belegt durch Zahlen und Fakten. Für ein möglichst breites Spektrum an Ergebnissen wurden diese Feldtests bei Kunden unterschiedlicher Art und mit unterschiedlicher Betriebsgröße durchgeführt – vom Lohnstricker bis hin zum vollstufigen Betrieb.

Die Feldtests starteten jeweils nach einer turnusgemäßen Wartung der Maschine, also nach dem Entfernen des Fadenführerkranzes, der Schlösser sowie der Nadeln und Systemteile. Nach der Reinigung des Zylinders und dem Ölen erfolgte der Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

Ausschnitt aus dem Effizienzrechner von Groz-Beckert

Qualität ist das A und O – auch in der Vorbereitung

Nicht nur die Nadel muss für eine Leistungssteigerung höchsten Qualitätsansprüchen genügen: Die Voraussetzung für verlässliche Ergebnisse in einem Feldversuch ist natürlich auch die präzise Einstellung der Maschine sowie ihr einwandfreier Zustand. Hierzu gehören das Überprüfen und Justieren des horizontalen und vertikalen Rundlaufs des Zylinders sowie der Fadenführer, ebenso wie der Austausch beschädigter Schlossteile. Nur so kann die Maschine qualitativ hochwertige Ware produzieren und die Leistungsfähigkeit der Groz-Beckert Produkte optimal nutzen.

Anhand einer Analyse der zuvor auf der Maschine gefertigten Strickware sowie der gebrauchten Nadeln und Platinen wurden im Vorfeld des Versuchs die notwendigen Optimierungen definiert. So wurde zum Beispiel in einem Fall eine andere, für den kundenspezifischen Anwendungsfall optimal geeignete Nadel aus dem Groz-Beckert Programm ausgewählt. Nachdem diese Voraussetzungen geschaffen waren, begannen die Tests mit einer schrittweisen Steigerung der Maschinengeschwindigkeit um bis zu fünf Umdrehungen pro Minute.

Das Ergebnis überzeugt – schon bei kleinen Eingriffen

Alle Kunden, bei denen die Feldtests stattfanden, waren zu Beginn skeptisch. Obwohl die Maschinen für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt sind und die Groz-Beckert Nadel für das Plus an Leistung und Qualität steht, werden häufig geringere Geschwindigkeiten gefahren. Aber das Ergebnis der Feldtests überzeugte: Bei den im Zeitraum von August bis November 2013 durchgeführten Versuchen im Markt Brasilien bescheinigten alle Kunden durchweg eine Leistungssteigerung. Da die Kunden dem Versuch anfänglich eher zurückhaltend gegenüberstanden, empfahl Groz-Beckert zunächst nur eine Erhöhung der Maschinengeschwindigkeit um zwei Umdrehungen pro Minute.

Zufriedene Kunden – bis zu 18,2 % mehr Produktivität

Durch den ersten Erfolg mit einer höheren Umdrehungszahl beflügelt, wagten es drei Kunden, die Maschinengeschwindigkeit weiter zu steigern: Einer erhöhte seine Maschinendrehzahl sogar um fünf Umdrehungen pro Minute, ohne dass negative Folgen auftraten. So lag die Erhöhung der Maschinengeschwindigkeit der jeweiligen Kunden zwischen zwei und fünf Umdrehungen pro Minute. Entsprechend stieg die Produktivität zwischen 6,7 % und 18,2 %.

Erfolg in Brasilien: Die Versuche mit höheren Maschinendrehzahlen in der Praxis bewährten

Begeistertes Fazit – „Gewinn an Know-how und Vertrauen“

Die Ergebnisse von Malhas JN können stellvertretend für die Erfahrungen der Teilnehmer an diesem Feldversuch stehen:

Das Unternehmen der Gruppe Brandili, das Hersteller von Kindermoden ist, dankte Groz-Beckert nach der Durchführung der Feldtests für die Gelegenheit zur Teilnahme und gratulierte zu diesem Projekt: Nach drei Monaten mit einer Erhöhung der Maschinengeschwindigkeit um fünf Umdrehungen pro Minute ergab sich eine Steigerung der Produktivität um rund 17 %, ohne dass negative Auswirkungen auf Qualität und Wartungsaufwand festgestellt worden wären. Ihr Fazit schließt Malhas JN mit den Worten: „Neben dem Plus an Produktivität haben wir auch an Know-how und Vertrauen gewonnen. Danke, Groz-Beckert!"

Auch Groz-Beckert bedankt sich bei allen Unternehmen, die an den Feldtests teilgenommen haben, für das Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit. Der Groz-Beckert Vertretung NS Importação e Comércio Ltda. war die optimale Vorbereitung des Projekts und die Begleitung der Feldtests vor Ort zu verdanken.

Die Ergebnisse des Feldversuchs werden in Kürze in einer Broschüre mit detaillierten Daten zu den durchgeführten Feldtests veröffentlicht.



Sie interessieren sich für dieses Thema: Bitte wenden Sie sich an Ihre Groz-Beckert Experten, die Ihnen gerne weiterhelfen!

Gute Erfahrungen bei Malhas JN