Magazine April 2020

Widerstandsfähigkeit bis ins kleinste Detail

Als Erstausstattung in Sockenmaschinen der führenden Hersteller, sind unsere Produkte für ihre Zuverlässigkeit und gute Qualität im Markt bekannt. Damit alle Anforderungen an das Produkt erfüllt und alle Aspekte berücksichtigt werden, finden Entwicklung und Weiterentwicklung nicht nur in Abstimmung mit Maschinenbauern statt, sondern auch im Dialog mit Endverbrauchern, die ihre Bedürfnisse am besten kennen. So entstehen erstklassige Strickwerkzeuge, die für Effizienz und einwandfreie Warenoptik stehen. Dies und nicht weniger ist die Voraussetzung für eine störungsfreie Produktion, angesichts der komplexen Arbeitsschritte bei der Herstellung von Socken.

dur™ kann noch mehr

Die jüngste Weiterentwicklung unserer Sockennadeln wurde kürzlich unter dem Namen dur™ vorgestellt. Auch sie entstand aufgrund von Rückmeldungen, die wir von Endverbrauchern erhielten. Sie ist unsere Antwort auf höhere Belastungen in der heutigen Sockenproduktion aufgrund von modischen oder technischen Aspekten. dur™-Nadeln reduzieren das Risiko von Fangmaschen, Nadelstreifen und anderen Fehlern im Gestrick, die durch Beschädigung der Nadel unter extremen Einsatzbedingungen entstehen. Ihre Wirksamkeit zeigt sie bereits heute in den neuesten Maschinengenerationen von Lonati und Santoni.

dur™ – die Widerstandsfähige

"dur" steht für "durability", also Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit. Mit verschiedenen Merkmalen ausgestattet, sind Nadeln mit dur™-Technologie daher bestens gewappnet für einen Einsatz unter höheren Belastungen, und dies ohne Kompromisse hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der Sockenmaschine.

Die technischen Merkmale auf einen Blick:

  1. Erhöhte Hakenstabilität
  2. Erhöhte Zungenstabilität
  3. Modifizierte Schlitzausführung

Die höhere Hakenstabilität reduziert das Risiko von Hakenbrüchen und aufgezogenen Haken. Die erhöhte Zungenstabilität und modifizierte Schlitzausführung reduzieren das Risiko von verbogenen Zungen und gewährleisten darüber hinaus die Zungengängigkeit, selbst bei leicht verbogenen Nadelzungen.

Was Sie davon haben

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  1. Geringerer Nadelverbrauch
  2. Weniger Maschinenstillstände
  3. Höhere Produktivität
  4. Weniger Ausschuss
  5. Geringere Produktionskosten

Feldtests in über 50 Maschinen ergaben klar einen geringeren Nadelverbrauch, der je nach Anwendung bei bis zu -30 % lag. Dies spart nicht nur Kosten, sondern schont auch die Umwelt. Auch durch die Reduzierung von Ausschussware trägt die dur™-Nadel zur Nachhaltigkeit bei.

Woran Sie dur™-Nadeln erkennen

Sockennadeln mit dur™-Technologie sind in der Nadelbezeichnung mit dem Zusatz dur™ gekennzeichnet.

Zur optischen Unterscheidung haben dur™-Nadeln hinten am Fuß eine Einkerbung direkt unterhalb der Sollbruchkerbe.

dur™-Nadeln sind im Moment verfügbar für verschiedene Lonati und Santoni Maschinenmodelle. Je nach Bedarf ist eine Ausweitung des Programms möglich.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Sollbruchkerben am Nadelfuß werden in Form und Position gemeinsam mit dem Maschinenbauer so definiert, dass der Nadelfuß bei übermäßiger Belastung geradlinig bricht. Dadurch werden kostspielige Beschädigungen am Zylinder und den Schlössern vermieden.