Magazine September 2010

Aktuelle Informationen aus der textilen Welt

Besuchen Sie die Texprocess 2011 in Frankfurt am Main

Als internationale Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien wird die Texprocess im Mai 2011 ihre Premiere feiern. Wozu aber das Streben um diese Messe in Europa, wenn sich doch die Herstellung von Textilien immer weiter von dieser Region entfernt?

Großes Interesse bereits im Vorfeld

Schon seit vielen Jahren präsentiert sich Groz-Beckert im Rahmen der Techtextil. Auch 2011 heißt das Unternehmen seine Kunden willkommen – wie gewohnt in Halle 3.0, Stand F09. Parallel zu dieser Veranstaltung, einer gut eingeführten Messe mit Schwerpunktthema technische Textilien und deren Anwendungen, wird 2011 erstmals die Texprocess in Frankfurt am Main stattfinden. Konkret: vom 24. bis 27.05.2011.

Das Messekonzept konnte in kürzester Zeit überzeugen: Maschinenbauer für die Bekleidungsindustrie und für technische Textilien genauso wie deren Kunden. Die Besetzung des Messebeirats zeigt, dass gerade jene Industrien und Technikfelder, die von der Messe fokussiert werden, großes Interesse an der Veranstaltung haben. Dies umfasst die internationale Mode im selben Maße wie Forschung und Wissenschaft.

Vor Ort, wo Innovationen entstehen

Während für die Produktion in der Tat immer neue Standorte gesucht werden, verhält es sich mit weiteren Aspekten der Textilindustrie anders. Nach wie vor werden Trends zu einem hohen Grad von den Konsumer-Regionen Europa, USA, Japan und Korea gertragen. Hier werden Entwicklungen initiiert und neue Anwendungen für textile Materialien eröffnet. Sollte sich, und davon kann heute ausgegangen werden, die Texprocess in Frankfurt als die zentrale Innvoationsmesse für die nähenden Industrien etablieren, können Designer, Hersteller und Kunden langfristig eine ideale Kommunikationsplattform nutzen.

Für die Anbieter textiler Produkte – von Mode, Bekleidung, Funktionstextilien und technischen Textilien – hat eine Technologiemesse in ihrem Einflussbereich hohe Relevanz. Denn die Basis aller Vermarktungsstrategien ist die Hardware und unabdingbar für eine fundierte Vermarktung sind Entwicklungs- und Produktions-Know-how.

Akquise und Förderung von Nachwuchskräften

Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Nachwuchsrekrutierung. Die nähenden Industrien können nur mit qualifiziertem Nachwuchs prosperieren. Gespräche mit Absolventen der einschlägigen Hochschulen zeigen, dass sie auf hohen Bedarf und gute Nachfrage bei Industrie und Handel stoßen. Die Texprocess eignet sich in hervorragender Weise dazu, diesen Nachwuchs für aktuelle und künftige Herausforderungen zu sensibilisieren – und nicht zuletzt, um Kontakte mit den Leistungsträgern von morgen zu knüpfen.

Als Messeort bietet Frankfurt generell eine weltweit unerreichte Kombination aus zentraler Lage, erstklassigen Messeeinrichtungen und hervorragenden Verkehrsanbindungen. Doch nicht nur dadurch wird ein Besuch der Texprocess zu einer lohnenswerten Reise. Groz-Beckert freut sich auf den Dialog und darauf, Sie vor Ort begrüßen zu dürfen.