Magazine Dezember 2011

Aktuelle Informationen aus der textilen Welt

Trends und Chancen getufteter Bodenbeläge

Die weltweiten Märkte in der Automobilindustrie sind hart umkämpft. Für Hersteller und Marken wird somit auch das Interieur von Automobilen immer mehr zum Differenzierungsmerkmal. Während für Endkunden vor allem eine ansprechende Optik und umweltfreundliche Materialien zählen, legen die Hersteller zudem Wert auf die Aspekte Verformbarkeit, Dimensionsstabilität und Flächengewicht pro m2. Erfahren Sie mehr über technische Standards, aktuelle Entwicklungen – und darüber, wie Sie Groz-Beckert in der Praxis unterstützen kann.

Generelle Vorteile getufteter Automobilteppiche

Tufting im automobilen Interieur, z.B.: 1)in Seitenverkleidungen 2)in Fußböden 3)im Dachhimmel 4)im Kofferraum

Die genannten Kriterien der Automobilindustrie erfüllen getuftete Automobilteppiche in besonderer Weise. Im Gebrauch zeichnen sie sich durch folgende Vorteile aus:

  1. Sehr gute Abriebfestigkeit
  2. Optimales Reinigungsverhalten
  3. Attraktive Optik
  4. Hervorragende Oberflächen
  5. Hoher Gebrauchswert und lange Lebensdauer

Technische Standards und aktuelle Entwicklungen

Grundsätzlich setzen sich Automobilteppiche aus einem Erstgrundgewebe und dem sogenannten Polmaterial zusammen. Der Großteil der heutigen Automobilteppiche besteht aus dem Polmaterial PA 6 (BCF Solution Dyed) sowie aus einem Nonwoven als Erstgrundgewebe, das aus verschiedenen Materialien kombiniert wird.

Zurzeit wird die Anwendungstechnik bei getufteten Automobilteppichen unter anderem durch den vermehrten Einsatz feinerer Teilungen bestimmt. Weitere Reduzierungen des Rohmaterials – und damit Kosteneinsparungen – sind so möglich.

Grundgewebe und Garneinsatz stellen den bei weitem höchsten Kostenfaktor in der Tuftingproduktion dar. Auf Tufting Gauge Parts entfällt entsprechend nur ein sehr geringer Anteil. So können Gauge Part Systeme zwar auch die Wirtschaftlichkeit der Produktion positiv beeinflussen. Noch viel wichtiger jedoch ist die Erfüllung der anwendungstechnischen Anforderungen.

Präzise aufeinander abgestimmte Gauge Part Systeme von Groz-Beckert, bestehend aus

  1. Tuftingnadelmodul
  2. Cut Pile Greifermodul
  3. Rietfingermodul
  4. Messer

leisten somit in der Automobilindustrie wichtige Dienste. Sie sorgen für einen störungsfreien Produktionsprozess und für hohe Qualitätsstandards am getufteten Produkt. Konkret bedeutet das etwa: Die getuftete Halbfertigware muss nach dem Tuftprozess nicht mehr geschoren werden.

Berücksichtigt man die erforderliche Dimensionsstabilität der getufteten Ware im Hinblick auf die später folgende Formgebung (Pre-forms) wird deutlich, dass diese Anforderungen nur mit einem ausgereiften und vielfach bewährten Nadeldesign erfüllt werden können. Tuftingnadeln von Groz-Beckert gelten dabei als internationale Referenz.

Als kompetenter und verlässlicher Partner der weltweiten Tuftingindustrie bietet Groz-Beckert nicht zuletzt eine hohe Produktverfügbarkeit inklusive passgenauer Lieferlogistik. Ein gemeinschaftlich entwickeltes und abgestimmtes Planungs- und Abrufsystem stellt sicher, dass die Produktion ohne Stillstandzeiten erfolgen kann.

In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt Groz-Beckert die Qualität der Tufting Gauge Parts ständig weiter. Produktentwicklung und Performance der Gauge Parts gehen so Hand in Hand mit den Kundenanforderungen. Auf die Kompetenz des Groz-Beckert Verkaufsteams bei technischer Beratung und anwendungstechnischem After-Sales Service ist in jedem Fall Verlass!

Die Zukunft wird kompakt und wirtschaftlich

Die Fahrzeugsegmente Kompaktklasse und mehr noch Kleinst- und Kleinwagen nehmen an Bedeutung zu und steigern ihre Marktanteile. Dieser Trend wird auch die Entwicklungen bei getufteten Automobilteppichen beeinflussen. Das Schlagwort lautet: Wirtschaftlichkeit. Die weitere Reduzierung von Herstellungskosten und die Optimierung darauf abgestimmter Verfahren wird im Fokus stehen.

Die Groz-Beckert Produktgruppe Tufting ist optimal aufgestellt, um den weltweiten Partnern in der Industrie sowie den führenden Tuftingmaschinen-Herstellern für die neue Generation von Automobilteppichen optimal abgestimmte Gauge Part Systeme zur Verfügung zu stellen. Wichtige Impulse hierfür hat das Unternehmen nicht zuletzt auf der ITMA Barcelona im September durch zahlreiche Dialoge gewonnen.

Natürlich sind Sie auch jetzt und in Zukunft herzlich eingeladen, die Weiterentwicklung von Automobilteppichen mit Groz-Beckert zu diskutieren und gemeinsam voranzubringen. Ihre Ansprechpartner aus dem Bereich Tufting stehen Ihnen gerne zur Verfügung.