Magazine März 2016

Die textile Welt im Blick: von Forschung bis Systemdenken

Mit System zum Erfolg – das Groz-Beckert Einziehkonzept für maximale Flexibilität in der Webereivorbereitung

Groz-Beckert als Komplettanbieter im Bereich Einziehmaschinen

Als ideale Ergänzung zum WarpMaster bietet Groz-Beckert ein komplettes Maschinensystem für die Einzieherei an. Mit den Zusatzgeräten kann jede Weberei die Abläufe in der Einzieherei optimal an die betriebsinternen Anforderungen anpassen.


Der WarpMaster

Der WarpMaster ist die mikroprozessorgesteuerte und in jeder Funktion vollautomatische Einziehmaschine auf Basis leistungsstarker Schrittmotoren, Elektromagnete und Sensoren. Er ist einfach in Bedienung und Umrüstung, da das Garn von einer einzigen Spule durch Lamelle, Litze und Webblatt eingezogen wird. Dank dieses Einziehkonzepts wird für den Einziehprozess kein Kettbaum benötigt, was die Einzieherei unabhängig von der Kettbaumherstellung macht.


Maschinensteuerung und Programmierung

Der WarpMaster wird über einen modernen Touchscreen bedient. Dieser ist an einem schwenkbaren Arm befestigt, was eine komfortable Bedienung der Maschine erlaubt. Bei einem Maschinenstopp zeigt der Monitor den Stillstandgrund an und spielt ein Kurzvideo ab, welches dem Bediener die weitere Vorgehensweise anzeigt. Durch diese Videounterstützung ist das Bedienen des WarpMaster auch für ungeübte Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit erlernbar. Die Programmierung und Verwaltung neuer Einziehprogramme wird ebenfalls menügeführt auf dem Touchscreen vorgenommen. Gespeicherte Programme können auf einen USB-Stick übertragen und somit einfach archiviert werden.

Vorteile:

  1. Kurze Einlernzeiten für Bedienungs- und Wartungspersonal
  2. Einfach zu bedienende Maschine – Videounterstützung
  3. Höchste Produktionsflexibilität
  4. Keine Probleme mit kritischen Kettgarnen im Einziehprozess, da der Einzug von einer Spule erfolgt
  5. Niedriger Energieverbrauch
  6. Weltweit bewährte Technologie
  7. Geringer Platzbedarf für Maschine und eingezogene Geschirre
  8. Professionelle Beratung, Schulungen und Service durch Groz-Beckert


Das Einziehprinzip

Darstellung des Einziehprozesses

Darstellung des Einziehprozesses

Der WarpMaster ist einfach in Bedienung und Umrüstung, da er das Garn von einer einzigen Spule durch Lamelle, Litze und Webblatt einzieht (siehe obenstehende Abbildung).

Maximale Flexibilität durch individuelle Handhabung der vorbereiteten Webgeschirre ist gegeben.


Der Arbeitswagen WorkTruck

Der Arbeitswagen „WorkTruck“ dient dazu, die einzuziehenden Webschäfte aufzunehmen. Auf diesem werden die Webschäfte teilungsgerecht mit einseitig entnommener Seitenstütze aufgereiht und in den WarpMaster eingefahren. Nach Fertigstellung des Einzugs wird dieser komplett mit eingezogenem Webblatt, Litzen und Lamellen auf den WorkTruck übertragen und so einfach aus der Maschine entnommen, die dann sofort für das Einfahren des nächsten WorkTruck bereit ist.


Die Anknüpfstation KnotPointPlus

Die Anknüpfstation „KnotPointPlus“ ermöglicht das Anknoten der mit dem WarpMaster erstellten Einzüge an den Kettbaum sowie das Durchziehen der Knoten außerhalb der Webmaschine. Dadurch können die – durch den Wechsel der Webgeschirre bedingten – Stillstandzeiten minimiert werden.

Die Leistungsfähigkeit und Flexibilität sowie das Qualitätsbewusstsein moderner Webereien sind in der Vergangenheit erheblich gestiegen. Umso wichtiger ist es für sie, einen kompetenten Ansprechpartner für den gesamten Webprozess an ihrer Seite zu haben.

Innovative Ideen und langjährige Erfahrung schaffen die Basis für größtmögliche Effizienz der Systeme. Ob Webmaschinenbauer, traditionelle Weberei oder Nischenanbieter: Mit Groz-Beckert minimieren sie Rüst- und Stillstandzeiten und profitieren von hoher Leistungsfähigkeit, Flexibilität sowie der Gewebequalität.

Sie möchten Ihre Einzieherei flexibler und effizienter machen? Die Groz-Beckert Experten beraten Sie gerne.