Magazine März 2017

Die Textile Welt im Blick: Von SVL bis Service

Die Jacquardweblitze auf einen Blick

Drahtoberfläche, verwendete Materialien und Reproduzierbarkeit der Litze – dies sind wichtige Parameter beim Vergleich der Monodraht-Jacquardweblitze mit eingeklebtem Maillon und der Doppeldraht-Jacquardweblitze mit eingelötetem Maillon. Um Ihnen einen detaillierten Einblick zu ermöglichen, wird jeder dieser Punkte im Folgenden gesondert beleuchtet.

Die Abbildungen wurden mit Makrooptiken und REM (Rasterelektronenmikroskop) erstellt.

Jacquardweblitze

Gefertigt aus rostfreiem INOX-Stahl

Die Monodraht-Jacquardweblitze von Groz-Beckert besteht aus hochwertigem, rostfreiem INOX-Stahl. Dieser weist eine deutlich bessere Oberflächengüte auf als herkömmliche C-Stähle (Kohlenstoffstahl). Die Monodrahtweblitze ist zudem korrosions- und säurebeständiger, was den Vorteil mit sich bringt, dass alle chemisch behandelten Kettgarne verarbeitet werden können.

Ziel der Produktentwicklung war, eine Litze herzustellen, die eine hohe Lebensdauer sowie eine deutliche Reduzierung des Abriebs gegenüber einer Doppeldrahtlitze aufweist. Dies hat zur Folge, dass Produktivität und Gewebequalität signifikant gesteigert werden können.

Fadenschonende Übergänge

Die hohe Fertigungsgenauigkeit von Groz-Beckert Produkten garantiert eine gleichbleibende Produkt- und Gewebequalität. Durch den Einsatz eines Monodrahtes bei der Jacquardweblitze verhalten sich alle Bereiche besonders fadenschonend – insbesondere die Übergänge im Bereich des Fadenauges.

Der nachfolgende Bildvergleich veranschaulicht die optimierte Formgebung der Monodrahtweblitze gegenüber der herkömmlichen Doppeldrahtweblitze.

Fadenaugschenkel Monodraht

Fadenaugschenkel Monodraht

Fadenaugschenkel Doppeldraht

Fadenaugschenkel Doppeldraht

Neue Materialien

Das innovative Fadenauge der Monodraht-Jacquardweblitze wird nicht mehr gelötet, sondern geklebt. Dadurch, dass der Klebstoff sich nicht direkt im Bereich des Fadenauges befindet, sondern in den Randzonen zur Fixierung des Maillons eingesetzt wird, entsteht eine gleichbleibend fadenschonende Oberfläche – dies veranschaulicht der folgende Bildvergleich.

Bildausschnitt eines geklebten Maillons

Bildausschnitt eines geklebten Maillons

Bildausschnitt eines gelöteten Maillons

Bildausschnitt eines gelöteten Maillons

Bei der zur Herstellung von Doppeldrahtweblitzen verwendeten Lötvariante ist das komplette Maillon mit einer sehr feinen Lotschicht überzogen. Durch die Verwendung des Lötzinns können vereinzelt Lötnasen entstehen, die das Garn unter anderem beschädigen können.

Detailaufnahme eines geklebten Maillons

Detailaufnahme eines geklebten Maillons

Detailaufnahme eines gelöteten Maillons

Detailaufnahme eines gelöteten Maillons

Einschneideverhalten

Bei der Herstellung der Doppeldraht-Jacquardweblitze, werden die einzelnen Komponenten mittels Lötzinn zusammengeführt. Lötzinn ist ein relativ weiches Material, daher kann es bei der Verwendung im Bereich des Fadenauges durch die mechanische Beanspruchung der Kettfäden zu Einschnitten an der Oberfläche des Maillons kommen.

Verschleißbeispiele bei gelöteten Weblitzen durch abrasives Verhalten der Kettfäden im Bereich des Fadenauges

Verschleißbeispiele bei gelöteten Weblitzen durch abrasives Verhalten der Kettfäden im Bereich des Fadenauges

Materialhaftung

Eine weitere Herausforderung bei der Verwendung von Lötzinn stellt die benötigte Haftung des Materials im Bereich des Fadenauges sowie an den gelöteten Doppeldrähten dar. In diesen Bereichen kann es unter Umständen zu Abplatzungen der Lotschicht kommen.

Eine mangelnde Materialhaftung sowie Einschnitte an der Oberfläche des Maillons können nicht nur zu Gewebeschäden, sondern auch zu Verunreinigungen des Endproduktes führen.

Abplatzung im Bereich Fadenauge

Abplatzung im Bereich Fadenauge

Abplatzung im Bereich Doppeldraht

Abplatzung im Bereich Doppeldraht

Alles aus einer Hand

Von der Idee zum Produkt – die neu auf dem Markt erhältliche Jacquard-Monodrahtweblitze wird komplett bei Groz-Beckert gefertigt. Die verwendeten Materialien entsprechen höchsten Standards und sind optimal aufeinander abgestimmt, sodass Sie von einem maximalen Nutzen profitieren.

Das Angebot:

Für eine individuelle Zusammenstellung von Draht und Maillon bietet Groz-Beckert für alle Bedarfe die richtige Lösung. So führt das Portfolio Drahtdurchmesser von Ø 0,50 mm für höhere Reihdichten und Ø 0,65 mm für höhere Kettspannungen.

Mögliche Maillon-Ausführungen:

  1. SR312 aktuell im Programm
  2. SR518 verfügbar in 2017

Spezifikation nach Kundenangaben:

In Ergänzung zum Standard nehmen wir auch gerne Ihren Wunsch für Sonderausführungen entgegen.

Erfahren Sie mehr über die Welt von Groz-Beckert direkt bei unseren Mitarbeitern oder auf unserer Homepage unter www.groz-beckert.com.

Der ALtop Hybrid+ Hochleistungswebschaft von Groz Beckert steht für maximale Maschinendrehzahlen und wird mit bis zu 357 m/s² beschleunigt. Ein Formel-1-Wagen würde bei gleichem Wert in 0,16 Sekunden eine Geschwindigkeit von 200 km/h erreichen.