28 junge Menschen beendeten im Juli erfolgreich ihre Ausbildung bei Groz-Beckert

01.09.2022

Albstadt: Am Donnerstag, 21. Juli 2022, sprach Hans-Jürgen Haug, Mitglied der Geschäftsführung Groz-Beckert, offiziell 22 Auszubildende sowie sechs dual Studierende aus ihrem Ausbildungsverhältnis frei. Mit einer feierlichen Verabschiedung endete für die ausgelernten Nachwuchskräfte ihre Lehrlingszeit. Wie bereits den Winterprüflingen bot Groz-Beckert allen Absolventen ein Anstellungsverhältnis an.

Die Feierlichkeiten wurden von Annette Müller, Leiterin Aus- und Weiterbildung bei Groz-Beckert, eröffnet. Das Ausbilderteam überreichte insgesamt acht Industriemechanikern, acht Fachkräften für Metalltechnik, einem Industrieelektriker, einer Werkstoffprüferin, zwei Industriekaufleuten und zwei Fachinformatikern das Abschlusszeugnis. Zudem wurden insgesamt sechs dual Studierende aus den Fachrichtungen Elektrotechnik-Automation, Mechatronik, Wirtschaftsinformatik und Digital Business Management in den nächsten beruflichen Lebensabschnitt entlassen.

Nach dem offiziellen Teil ließen die Absolventen ihre Feier bei einem gemeinsamen Abendessen im Landhaus Stiegel ausklingen.


Über Groz-Beckert

Groz-Beckert ist weltweit führender Anbieter von industriellen Maschinennadeln, Präzisionsteilen und Feinwerkzeugen sowie Systemen und Dienstleistungen für die Herstellung und Fügung textiler Flächen. Die Produkte und Leistungen unterstützen die Bereiche Stricken und Wirken, Weben, Filzen, Tuften, Kardieren und Nähen. Bereits 1852 gegründet, erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2021 mit weltweit rund 8.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 742 Millionen Euro Umsatz. Groz-Beckert ist mit Vertretungen, Produktions- und Vertriebstochtergesellschaften weltweit in mehr als 150 Ländern aktiv.