Die Kür beginnt – Groz-Beckert Winterprüflinge starten ins Berufsleben als ausgebildete Fachkräfte

12.02.2019

Albstadt: Die erste Azubiverabschiedung des Jahres bei Groz-Beckert fand am Freitag, 8. Februar 2019, statt. Für 23 Auszubildende endete damit die Ausbildungszeit mit der offiziellen Freisprechung, zu der zahlreiche geladene Gäste kamen. Erneut wurde allen ehemaligen Azubis ein Anstellungsverhältnis bei Groz-Beckert angeboten.

Traditionell eröffnete Nicolai Wiedmann, Leiter Aus- und Weiterbildung Groz-Beckert, die feierliche Freisprechung. Er freute sich, dass alle ehemaligen Azubis ihre Abschlussprüfung erfolgreich meisterten und darüber, dass das Unternehmen wieder allen Absolventen eine Stelle anbieten konnte.

Anschließend übernahm Hans-Jürgen Haug, Sprecher der Geschäftsführung Groz-Beckert, das Wort und sprach die jungen Leute offiziell aus ihrer Ausbildung frei. Er ermutigte die Absolventen auch nach der Ausbildung am Ball zu bleiben, um das eigene Berufsleben langfristig selbstbestimmt gestalten zu können. Für die persönliche berufliche Kür, die nun auf die Pflicht – die Ausbildungszeit – folgt, wünschte er ihnen viel Erfolg, das nötige Quäntchen Glück und vor allen Dingen Freude.

Nach der offiziellen Freisprechung gratulierte auch der Betriebsrat, bevor die Abschlusszeugnisse überreicht wurden. Unter den Absolventen waren 14 Industriemechaniker/innen (darunter zwei Kombistudenten), zwei Industriekaufleute, drei Mechatroniker, zwei Fachinformatiker/innen (darunter ein Kombistudent) und zwei Technische Produktdesigner/innen.

Nach dem offiziellen Teil der Freisprechung wurden die Feierlichkeiten beim gemeinsamen Abendessen im Gasthof „Alb Traum“ in Albstadt-Tailfingen fortgesetzt.


Über Groz-Beckert

Groz-Beckert ist weltweit führender Anbieter von industriellen Maschinennadeln, Präzisionsteilen und Feinwerkzeugen sowie Systemen und Dienstleistungen für die Herstellung und Fügung textiler Flächen. Die Produkte und Leistungen unterstützen die Bereiche Stricken und Wirken, Weben, Filzen, Tuften, Kardieren und Nähen. Bereits 1852 gegründet erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2018 mit weltweit über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 745 Mio. Euro Umsatz. Groz-Beckert ist mit Vertretungen, Produktions- und Vertriebstochtergesellschaften weltweit in mehr als 150 Ländern aktiv.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen