Ferienwerkstatt bei Groz-Beckert – auch in diesem Jahr ein voller Erfolg

12.09.2012

Albstadt: Die Ferienbetreuung bei Groz-Beckert war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. An der sogenannten Ferienwerkstatt in der Zeit vom 27.08. – 07.09.2012 nahmen insgesamt rund 125 Mitarbeiter-Kinder teil. Die Betreuung erstreckte sich dabei über zwei Altersgruppen. Die erste Gruppe umfasste Kinder von 5 – 12 Jahren, die zweite Gruppe Jugendliche von 13 – 15 Jahren.

Die Eltern konnten zwischen einer Betreuungszeit von einer bzw. zwei Wochen wählen, in denen die Kinder jeweils von 7 – 17 Uhr täglich betreut wurden. Das insgesamt achtköpfige, qualifizierte Betreuerteam bot täglich Workshops zu unterschiedlichen Themen an. Zu Beginn des Tages stellten die Betreuer in der sogenannten Kinderkonferenz die unterschiedlichen Workshops des Tages vor. Im Anschluss daran konnten sich die Kinder dann für ein Thema entscheiden. Für das leibliche Wohl in Form von Frühstück, und Mittagessen und Nachmittagsimbiss sorgte wieder das Team von HSG Zander.

Veranstaltungsort war auch in diesem Jahr die ehemalige Grund- und Hauptschule in Albstadt-Margrethausen, die aktuell den Naturwissenschaftlich-Technischen Stützpunkt (NTS) Albstadt beherbergt. Bereits seit 2008 stellt der NTS Albstadt Groz-Beckert die Räumlichkeiten für die Ferienbetreuung zur Verfügung. Die vielen großen und freundlichen Zimmer sowie der Hof bieten neben dem nahe gelegenen Wald die besten Voraussetzungen für vielfältige Angebote.

Die Kinder der Altersgruppe 5 – 12 Jahre konnten sich bspw. mit Sport, Kochen und Backen, Tanz und Bewegung, Theater, einer Schnitzeljagd oder auch mit verschiedenen Bastelangeboten die Zeit vertreiben. Tagesausflüge ins Stuttgarter Planetarium, auf den Rossberg oder ins Schloss Sigmaringen rundeten die Tage ab. Natürlich kam auch der naturwissenschaftlich-technische Aspekt nicht zu kurz: So konnten die Kinder z. B. einen sogenannten „heißen Draht“ oder ein kleines elektrisches Fahrzeug bauen.

Ein Höhepunkt war auch in diesem Jahr die Werkfeuerwehr von Groz-Beckert, die in beiden Wochen jeweils einen Tag in Magrethausen vor Ort war. Unter Anleitung von Helmut Brösamle, Leiter der Werkfeuerwehr, konnten die Kinder einen Eindruck von der Arbeit der Feuerwehrmänner gewinnen.

Das Angebot für die Jugendlichen im Alter von 13 – 15 Jahren war alters entsprechend angepasst. Auf dem Programm standen unter anderem der Besuch eines Kletterparks, eine GPS-Tour, ein Workshop im Stricktechnikum bei Groz-Beckert und der Bau eines Discolichts im Ausbildungszentrum.

Zum Abschluss des Ferienprogramms trafen die „Kleinen“ und „Großen“ dann in Magrethausen am jeweiligen Freitag zusammen. Hierzu waren die Eltern und Geschwister der Kinder und Jugendlichen eingeladen und es wurden stolz die Bastelarbeiten präsentiert und Einstudiertes aufgeführt.