Groz-Beckert begrüßt neuen Ausbildungsjahrgang

07.09.2021

Albstadt: Am Montag, 30. August 2021, starteten 44 junge Leute mit ihrer Ausbildung bzw. ihrem Studium bei Groz-Beckert. In diesem Ausbildungsjahrgang liegt der fachliche Schwerpunkt im Besonderen bei technischen und IT-Berufen.

Die Begrüßung des neuen Ausbildungsjahrgangs übernahm Nicolai Wiedmann, Leiter Aus- und Weiterbildung Groz-Beckert. Unter den 44 Ausbildungs- und Studienanfängern befinden sich 15 angehende Fachkräfte für Metalltechnik, 12 Industriemechaniker/-innen, 5 Mechatroniker/-innen, 3 Industrieelektriker/-innen, 3 Fachinformatiker/-innen, jeweils zwei Kombistudenten in den Fachrichtungen Technische Informatik und Maschinenbau sowie zwei dual Studierende im Bereich Wirtschaftsinformatik.

In den ersten beiden Ausbildungswochen erhalten die Lehrlinge zahlreiche Informationen über das Unternehmen. Seit Beginn der Coronapandemie wird die mehrtägige Ausfahrt in den Schwarzwald durch ein Alternativprogramm, das in kleinen Gruppen stattfindet, ersetzt. Auf dem Programmplan stehen beispielsweise eine Wanderung rund um Albstadt, eine Business-Knigge-Schulung sowie ein Teamtraining im Hochseilgarten.

Derzeit absolvieren über 160 junge Menschen bei Groz-Beckert am Stammsitz in Albstadt ihre Ausbildung bzw. ihr duales Studium.


Über Groz-Beckert

Groz-Beckert ist weltweit führender Anbieter von industriellen Maschinennadeln, Präzisionsteilen und Feinwerkzeugen sowie Systemen und Dienstleistungen für die Herstellung und Fügung textiler Flächen. Die Produkte und Leistungen unterstützen die Bereiche Stricken und Wirken, Weben, Filzen, Tuften, Kardieren und Nähen. Bereits 1852 gegründet, erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2020 mit weltweit rund 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 618 Mio. Euro Umsatz. Groz-Beckert ist mit Vertretungen, Produktions- und Vertriebstochtergesellschaften weltweit in mehr als 150 Ländern aktiv.