Groz-Beckert bildet 26 Nachwuchskräfte erfolgreich aus

23.02.2022

Albstadt: Am Mittwoch, 16. Februar 2022, verabschiedete Groz-Beckert 26 Auszubildende und dual Studierende aus ihrem Ausbildungsverhältnis. Insgesamt schlossen sechs Nachwuchskräfte die Ausbildung mit einer Auszeichnung ab – vier erhielten einen Preis und zwei eine Belobigung.

Die feierliche Verabschiedung eröffnete Annette Müller, Leiterin Aus- und Weiterbildung Groz-Beckert. Nach der Begrüßung sprach Markus Settegast, Mitglied der Geschäftsführung Groz-Beckert, die Prüflinge offiziell aus ihrem Ausbildungsverhältnis frei. Freigesprochen wurden 16 Industriemechaniker/-innen (darunter drei Kombistudenten), vier Mechatroniker/-innen, drei Fachinformatiker (allesamt Kombistudenten), ein Industriekaufmann und zwei E-Commerce-Kaufleute.

Markus Settegast gratulierte allen Prüflingen im Namen der Geschäftsführung und der Konzernleitung und wünschte Ihnen viel Erfolg für ihre berufliche Laufbahn. Mit der erfolgreichen Ausbildung wurde einmal mehr bei Groz-Beckert der Grundstein für die berufliche Zukunft zahlreicher junger Menschen gelegt.

Im Anschluss an den offiziellen Teil ließen die Absolventen ihre Feier bei einem gemeinsamen Abendessen in der Kantine von Groz-Beckert ausklingen.


Über Groz-Beckert

Groz-Beckert ist weltweit führender Anbieter von industriellen Maschinennadeln, Präzisionsteilen und Feinwerkzeugen sowie Systemen und Dienstleistungen für die Herstellung und Fügung textiler Flächen. Die Produkte und Leistungen unterstützen die Bereiche Stricken und Wirken, Weben, Filzen, Tuften, Kardieren und Nähen. Bereits 1852 gegründet, erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2021 mit weltweit rund 8.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 742 Millionen Euro Umsatz. Groz-Beckert ist mit Vertretungen, Produktions- und Vertriebstochtergesellschaften weltweit in mehr als 150 Ländern aktiv.