Groz-Beckert stellt Betreiber für private Grundschule und Kindertagesstätte vor

06.02.2013

Albstadt: Groz-Beckert hat am 6. Februar als Betreiber der Groz-Beckert Grundschule und Kindertagesstätte (KiTa) die Klett Gruppe vorgestellt. Die Bildungseinrichtung wird im September 2013 in Albstadt am Standort „Unter dem Malesfelsen“ ihre Tore öffnen.

Als Bildungspartner konnte mit der Klett Gruppe eines der führenden Bildungsunternehmen in Deutschland gewonnen werden. Klett übernimmt sowohl die pädagogische Begleitung wie auch die Leitung der Bildungseinrichtung.

Die Kinder der KiTa und Grundschule werden unter einem Dach in einem von Groz-Beckert neu errichteten Gebäude betreut und unterrichtet. Dabei wird es sowohl gemeinsam genutzte Bereiche geben, als auch separate. Grundschule und KiTa werden im Vollausbau jeweils 80 Plätze bereitstellen. In der KiTa wird eine Betreuung von Kindern zwischen 0 bis 6 Jahren angeboten und stellt somit einen nahtlosen Übergang in die Grundschule sicher. Diese nimmt zum Start Kinder der Klassen 1 bis 3 auf und wird anschließend jahrgangsweise wachsen.

Um im Rahmen des Ganztageskonzepts eine sorglose Betreuung der Kinder zu ermöglichen, werden Betreuungszeiten von 6.50 Uhr bis 17.00 Uhr angeboten. Dabei spielt das ganzheitliche Wohlergehen der Kinder eine zentrale Rolle; es wird beispielsweise großen Wert auf eine gesunde Ernährung mit frischem, selbstgekochtem Essen sowie eine ausgewogene Tagesgestaltung gelegt.

Das pädagogische Konzept der Groz-Beckert Grundschule und KiTa stellt das Kind und die kindliche Welterschließung in den Mittelpunkt. Ziel ist, jedem Kind eine exzellente Bildung unter Förderung all seiner Potenziale zukommen zu lassen, um einen optimalen Anschluss an die weiterführenden Schulen zu ermöglichen. Hiervon ausgehend sind die Schwerpunkte in der Schule eine solide Grundlagenbildung in den Bereichen Deutsch, Mathematik und Englisch, als auch themenfeld-orientiertes Lernen aus den Bereichen Naturwissenschaften und Technik. Neben den MINT-Fächern liegt der Schwerpunkt auf Musik, die durch vielfältige Angebote wie Chor, Blockflöte, Bewegung und Tanz Leben in den Schulalltag bringt. Durch Muttersprachler wird den Kindern die englische Sprache spielerisch in alltäglichen Lebenssituationen näher gebracht. Außerdem tragen außerschulische Lernorte wie zum Beispiel der Naturwissenschaftlich-Technische Stützpunkt (NTS) Albstadt, das firmeneigene Sportzentrum, regelmäßige Schwimmbadbesuche und Waldtage zu einer abwechslungsreichen Lernatmosphäre bei.

Der gesamte Bildungsbereich verfügt durch seine großzügige Gestaltung über viel Raum für themenorientierte Projekte sowie altersübergreifende Aktivitäten im Hort. So können sich die Kinder im Rahmen von Angeboten im Werkraum handwerklich betätigen, im Forscherraum experimentieren, kochen und backen in der Kinderküche, sich im Bewegungsraum verausgaben oder im Atelier kreativ werden. Der große Außenbereich ermöglicht es den Kindern, im Kräuterbeet, am Wasserspielplatz oder der Sandfläche gestalterisch tätig zu werden und sich auszutoben, was zu einem vielfältigen, attraktiven Ganztagesangebot beiträgt.


Groz-Beckert Sozialzentrum – Projektdaten

 Projektstart: Dezember 2010

 Eröffnung: Herbst 2013

 Bauvolumen: 5.600 qm

 Kostenvolumen: ca. 17,5 Mio. €

 Bestehend aus zwei Bereichen: Bildungs- und Gesundheitsbereich