News JUNI 2014

ITMA ASIA + CITME 2014 16. - 20. Juni 2014

Automotive Interior – Nonwovens für alle Ansprüche

Die Qualitätsanmutung eines Automobils hängt auch massiv vom optischen und haptischen Eindruck seines Innenraums ab. Entsprechend legen Automobilhersteller großen Wert auf diese Qualitäten bei der Herstellung von Teilen, die im Fahrzeug sichtbar sind.

Bei vernadelten Nonwovens im sichtbaren Automobilinnenbereich wird grundsätzlich zwischen strukturierten und flachvernadelten Produkten unterschieden. Je nach Anspruch des Kunden und je nach gewünschtem Erscheinungsbild einer Nonwovens-Oberfläche fällt die Wahl der eingesetzten Filz- und Strukturierungsnadeln unterschiedlich aus.

Von KV bis Twisted – Nadeln für jeden Qualitätsanspruch

Für eine reguläre Oberflächenqualität ohne besondere Ansprüche an Optik und Haptik werden Filznadeln mit KV-Kerben empfohlen.
Die KV Nadel bietet eine hohe Prozesstabilität bei überschaubaren Kosten.

Bei hohen Anforderungen an die Oberflächenqualität flachvernadelter Produkte zählt der Faktor Prozessstabilität ebenfalls: Zusätzliches Gewicht bekommt dabei das Oberflächenergebnis, das stark von der optimalen Form der Filznadel abhängig ist.

Die Groz-Beckert EcoStar ist für solche Anwendungen ein ideales Werkzeug: Hohe Nadelstandzeit, lange Haltbarkeit der Kerben und ein reduzierter Energieverbrauch sorgen dafür, dass nicht nur die Wirtschaftlichkeit des Produktionsprozesses steigt, sondern auch die Umwelt geschont wird.

Zur Effizienzsteigerung im Vernadelungsprozess sind Twisted-Nadeln das Mittel der Wahl: Durch deren verdrehtes Arbeitsteil sind die Kerben der Filznadeln definierter im Einsatz. Die Folge sind eine effizientere Vernadelung und höhere Produktionsgeschwindigkeiten.

Die Veredelung der Oberfläche durch eine Strukturierung ist ein weiteres, wichtiges Element in der Fertigung von Nonwovens für die Automobilindustrie – und auch hier zahlen sich Nadeln aus, die durch präzise Fertigung und langlebige Auslegung Vorteile in der Produktion zu bieten haben. Gabelnadeln für eine körnige Oberfläche sind dabei ebenso stark beansprucht wie Kranznadeln, die eine samtartige Oberfläche ausbilden. Dichte und stabile Oberflächenstrukturen werden in der Fertigung durch den gemischten Einsatz von Gabel- und Kranznadeln erzielt.

Gemeinsam ist diesen Produkten aus dem Groz-Beckert Programm ihre optimale Auslegung mit hoher Haltbarkeit im Produktionsalltag: Dadurch sind Nadelwechsel seltener notwendig, die gefertigte Qualität ist durchgängig. Dieser Gewinn an Prozesssicherheit und Effizienz ist es, der Groz-Beckert Nadeln so attraktiv für ihren Einsatz in der Zulieferbranche macht.

Neben den Faktoren Produktivitätssteigerung und Qualitätszuwachs spielen aber auch Groz-Beckert Stärken wie beste Betreuung, Service, Liefertreue und Innovationskraft eine wesentliche Rolle: Wie zuverlässig und schnell Nadeln verfügbar sind, um ein gewünschtes Produkt herstellen zu können, ist ebenfalls ein Erfolgsfaktor, den Groz-Beckert in seiner Verantwortung sieht.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, was Groz-Beckert an Vorteilen mit optimal konzipierten Produkten und Dienstleistungen beitragen kann, um Produktivität und Wertschöpfung zu steigern? Die Groz-Beckert Experten helfen Ihnen direkt auf der ITMA ASIA + CITME 2014 oder per E-Mail gerne weiter!